Heizfarbe wärmt auch hier!

Besonders in alten Häusern mit Backsteinfassaden kommt es oft zu Durchfeuchtungen der Mauern. Hier kommt die Carbon Heizfarbe besonders gut zum Einsatz. Die Infrarotheizung wird auf die Außenwände gestrichen und mit Niederspannung 24 / 48 V betrieben. Die Wände werden getrocknet und gleichzeitig die Räume effektiv geheizt. Trockene Wände verbessern die Dämmung!

Alles über Carbon Heizfarbe

In wenigen Jahren wird es keine Heizanlagen mehr geben die fossile Brennstoffe wie Öl, Gas, Kohle oder Holz zur Wärmegewinnung verbrennen. Welche Alternativen gibt es um Umweltverträglich und emissionsfrei zu heizen? Mit den nagelneuen Carbon – Heizfarben haben wir die optimale Heizlösung für jede Heizanwendung geschaffen.

 

Heizen mit Strom

 

Tatsächlich war das Heizen mit Strom lange Zeit verpönt, da die alten Stromradiatoren, Klimaanlagen in den USA, Nachtspeicheröfen in Deutschland und Widerstandsheizungen in den neuen Bundesländern unglaubliche Mengen an Energie gefressen haben.

Dabei war allen Systemen eines gemeinsam. Sie haben nämlich elektrische Energie in das Aufwärmen eines Mediums, wie Öl, Wasser oder Stein gesteckt und dann diese Energie in Form von Konvektionsheizen wieder abgegeben.

Dabei hat man zwei große Verlustklassen. Erstens die Speicherung von überschüssiger Energie, die einmal in Wärme umgewandelt, nicht wieder in Strom rückverwandelt werden kann. Zweitens die Abgabe der Wärme als Konvektionswärme an die Luft. Der gleiche Unsinn, der durch Wasserführende Heizungen verbrochen wird.

Der große Unterschied zur Infraroten Niedertemperatur Flächenheizung ist nun, dass diese Heizung die elektrische Energie verlustfrei zu 100 % direkt in Wärme umsetzt. Es gibt die beiden Verlustklassen nicht mehr. Die Strahlungwärme durchdringt die Luft und erwärmt alle Gegenstände sowie die kältesten Stellen des Raumes.

Der Verbrauch ist nicht nur extrem niedrig gegenüber den alten Elektroheizsystemen, sondern dieser Heizungstyp auf Carbon Heizfarbebasis ersetzt mit seiner extremen Energieeffizienz alle anderen Heizungstypen gleich mit.

 

Welches Heizsystem?

 

Suchen Sie ein System aus, das Schimmel und kalte Oberflächen vernichtet, bezahlbar ist und mit den neuen regenerativen Energieformen wie Ökostrom betrieben werden kann.

Ein paar Regeln können wir Ihnen bereits nennen:

1.) In unserer modernen Welt verbaut man keine wasserführenden Heizsysteme mehr. Niemand braucht einen Heizungswasserschaden und niemand braucht Rohre in allen Wänden des Hauses. Außerdem braucht man keine Radiatoren oder andere Geräte mehr, die den Wohnraum optisch zerstören

2.) Nutzen Sie auf keinen Fall ein System mit Konvektion, da Sie die warme Luft einfach aus dem Fenster heizen.

3.) Benutzen Sie keine Lüftungssysteme, wenn Sie es vermeiden können. Hier stecken Keime, Geräuschbelästigung und andere Probleme der Wärmerückgewinnung im Detail.

4.) Nutzen Sie bitte auch keine Systeme, wie Öfen, Pelletheizungen oder Ölheizungen, die fossile und organische Stoffe verbrennen, die wir wirklich besser einsetzen können. Verfallen Sie nicht dem Irrglauben, Pellets würden aus Abfallholz entstehen.

5.) Nutzen Sie für Ihr Infrarotheizsystem immer ein Niedertemperatursystem und Niederspannungssystem, um die Kosten noch weiter zu minimieren.

6.) Nutzen Sie unsere Heizfarbe oder Fermacellplatten mit integrierter Heizung, um die Verteilung zu optimieren

7.) Nutzen Sie unsere neueste Generation Trafos zur Erzeugung der Niederspannung von 24V – 48 V.